Aufbau der Webseite - Planung

Schauen wir uns nun an, wie wir die eigene Webseite erstellen. Der erste Schritt ist noch immer die Planung – ja, die Programmierung der Homepage ist noch immer nicht dran. Auch für diesen Schritt werden wir Zeit aufbringen, denn die entsprechende Webseite Strategie verhindert späteres zeitintensives umgestalten oder neu organisieren des Online Projektes.

Um die Webseite aufzubauen, d.h. zu konzeptionisieren müssen wir die Hauptbestandteile in geordneter Struktur zeigen. Ich selbst bin kein besonderer Anhänger handgeschriebener Notizen. Für mich ist der einfachste Weg ein kleines Programm zur Hilfe zu nehmen, mit dem man den Seitenaufbau der Homepage grafisch darstellen kann: FreeMind. FreeMind ist ein Programm zum MindMapping, dass zum Download kostenlos angeboten wird. Übrigens empfehle diese kostenlose Software auch den Schülern in meinen Seminaren.

Die kostenlose Software FreeMind ist einfach zu bedienen. Ausgangspunkt für die Planung des Projektes ist das Thema. Schreibe es als erstes auf und gestalte die Navigation / die Struktur um den Ausgangspunkt, der die Startseite darstellt, herum. Achte dabei nicht auf die technische Umsetzbarkeit, frage Dich nicht, wie Du später diese eigene Webseite erstellen sollst. Visualisiere lediglich Deine Gedanken, zeichne die Struktur der Homepage mit allem, was sie beinhalten soll, auf.

Als Beispiel habe ich eine MindMap einer gedachten Webseite zum Thema „meine Stadt“ erstellt. Bei der Erstellung habe ich mit den groben Punkten, wie „lokale Medien“, Forum, Einkaufsmöglichkeiten etc. begonnen, und die Struktur danach verfeinert. So kamen z.B. zum Navigationspunkt „Ausgehen“ die Bereiche „Kino“, „Restaurants“ und „Szenekneipen“ hinzu. Verfahre ähnlich bei Deinem Projekt.

 

Plan vom Aufbau einer eine Homepage

 

Die Planung der Homepage ist ein kreativer Prozess. Es kann vorkommen, dass Du, während Du Deine Webseite erstellst, neue Ideen hast. Gratulation. Baue diese Ideen in die MindMap ein. Gestalte neue Webseiten, ergänze die bestehende. Mit dieser kostenlosen Software lassen sich schnell und einfach Webseiten erstellen und planen.

Ein besonderes Ärgernis beim Besuch von Seiten ist die regelmäßig auf vielen Projekten gezeigte Seite „Under Construction – Besuchen Si uns bald wieder“. Nein Danke, Webmaster, die ihre Homepage nicht richtig planen, unterstütze ich nicht. Denn ich habe Zeit aufgewendet, um die Seite, die ein Thema, das mich interessiert zu finden und stoße dann auf „under construction“. Hätten diese Webmaster bei der Planung der Webseite ein Tool wie FreeMind benutzt, wäre dies nicht geschehen. Denn oftmals ist die „under construction“ Seite nichts anderes, als eine Gedankenstütze für die Inhalte, die noch eingefügt werden sollen – eine Gedankenstütze auf Kosten des Besuchers. Und das ist unprofessionell. Keiner sollte sehen können, dass noch nicht alle Inhalte vorhanden sind. Denn nur so kann ich vermeiden, dass meine Freunde sich darüber lustig machen, dass ich nie zum Ziel komme. Nur mit einer vermeintlich fertigen Seite erhalten wir Anerkennung! Also: baut nie eine „under construction“ Seite ein. Erstellt eine Struktur mit der kostenlosen Software FreeMind und ergänzt Eure Homepage immer nur um eine Seite: eine Seite, die Ihr fertig habt.

Stelle Dir vor, Du gehst in eine neu eröffnete Szenekneipe. Du bestellst ein Bier und der Wirt sagt: „Die Zapfanlage für das Bier ist noch ‚under construction’, Du kannst ein stilles Mineralwasser haben“. Nein Danke! Der Verzicht auf unfertige Seiten ist auch Respekt vor dem Besucher der Webseite.

Eine gute Vorbereitung der Webseite Struktur ist ebenfalls eine Voraussetzung für das Homepage Layout. Die besten Webseiten Layouts bringen nichts, wenn die Navigationsstruktur nicht zum geplanten Seitenaufbau passt. Und normalerweise baut man die Internetseite nicht vollständig um, nur weil man später die Idee hat noch einen Punkt einzufügen. Also plane vorher – dieser Arbeitsschritt erleichtert Dir später den Betrieb des Projektes.

Tipp: Frage Freunde und Familie, welche Punkte sie als relevant erachten. Achte dabei darauf, dass Du Personen aus der Zielgruppe befragst. So bringt es wenig, wenn Du Deinen Klassik liebenden Opa fragst, ob er ein Forum in eine Homepage über Skateboards integrieren würde. Da können Dir Deine Freunde oder der Sportverein sicherlich besser weiter helfen.

Wenn die Seite strukturiert ist, schaue Dir die MindMap an und markiere die Dinge, die Du sofort und ohne großen Aufwand erstellen kannst, z.B. bestimmte Texte schreiben, ein Forum integrieren oder Bilder hochladen. Wenn Du mit diesen Dingen beginnst, füllt sich Deine Homepage schnell mit Leben und Du hast erste Erfolgserlebnisse. Und Erfolgserlebnisse zu haben ist ein sehr wichtiger Aspekt bei einem Projekt, denn einfach nur so für sich etwas zu programmieren ist doch langweilig, oder? Konzentriere Dich daher auf die Dinge, die Du am besten kannst und füge die anderen nach und nach in Deine Homepage ein.